Lidzucken – Augenzucken

 

Meist ist das Zucken von außen nicht zu erkennen. Häufig ist nur ein Auge von dem unkontrollierten Zucken betroffen und kann über eine längere Zeit andauern. Im Normalfall ist dies harmlos.

 

Die harmlosen Auslöser sind zum Beispiel Erschöpfung, Stress und psychische Belastungen.

Die lange Arbeit an einem Bildschirm ermüdet die Augen, dies kann sich dann in einem Lidzucken äußern. Aber auch ein nicht ausgeglichener Mineralhaushalt, wie z.B. ein Magnesiummangel, kann zu einem Muskelzucken bzw. Lidzucken führen.

In seltenen Fällen kann bei einem ausgeprägtem Lidzucken (Tic) eine ernstzunehmende körperliche Ursache dahinter stecken.

 

Tipps

 

  1.  Bei Ermüdungs- oder Stress- Symptomen sollten sie ein langes Arbeiten am Computer vermeiden und    Pausen einlegen. Ebenfalls können sie zur Entspannung Augenübungen durchführen.
  2.  Eine gute Variante um Stress zu vermeiden oder zur Entspannung ist das autogene Training sein.
  3.  Ernähren sie sich ausgewogen und essen sie Nahrungsmittel die Magnesium enthalten, wie               Sonnenblumenkerne, Nüsse, Haferflocken, Bohnen und Spinat.
  4. Reiben Sie Ihre Handflächen aneinander bis sie warm werden oder noch besser, benutzen sie eine unserer handgefertigten Wärme-Dinkel-Brillen, die sie schnell in der Mikrowelle erwärmen können. Danach legen Sie   die Handflächen oder die Brille auf Ihr geschlossenes Augenpaar und verbleiben Sie eine Weile so und genießen Sie die wohltuende Wärme - ca. 10 Minuten sollten ausreichen.
  5. Massage: Hände aneinander reiben bis sie warm werden. Danach mit den Zeigefingern leicht drückend   entlang des Nasenrückens über die Augenbrauen entlang nach außen bis zu den Schläfen streichen. Danach mit den Zeigefingern entlang der Nasenflügel unterhalb der Augen nach außen bis zu den Schläfen fahren. Zuletzt mit beiden Händen über das Gesicht streichen.

 

Haben sie noch weiter Fragen oder Interesse an unseren handgefertigten Wärme-Dinkel-Brillen,

melden sie sich unter Tel: 0451/794286